Datenschutzerklärung

Stand: 28.02.2020

Die Plattform Hauptstadt Urologie verbindet spezialisierte Ärzte aus Berlin-Brandenburg mit dem urologischen Tumorzentrum der Charité, sodass Sie als Patient von Ihrem Arzt immer die neuesten Informationen und Vorschläge zu Studien und Therapiemöglichkeiten erhalten. Die Plattform Hauptstadt Urologie wird von der PNCMed gGmbH betrieben. Die PNCMed gGmbH nimmt den Schutz ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Wir möchten, dass Sie wissen, wann wir welche Daten speichern und wie wir sie verwenden. Als gemeinnütziges Unternehmen unterliegen wir den Bestimmungen der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und den ergänzenden Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Um sicherzustellen, dass die Vorschriften über den Datenschutz sowohl von uns als auch von unseren externen Dienstleistern beachtet werden, haben wir geeignete technische und organisatorische Maßnahmen getroffen.

Diese Datenschutzerklärung gilt für alle Online-Angebote der PNCMed gGmbH. Darunter fallen Websites, Apps, Funktionen und Inhalte sowie externe Online-Präsenzen, wie z.B. unsere Social-Media-Profile. Für einzelne Angebote werden wir individuelle Datenschutzinformationen bereitstellen.

Verantwortlicher

Verantwortlicher gemäß Art. 4 Nr. 7 DS-GVO ist die

PNCMed gGmbH
Mohrenstraße 34
10117 Berlin
E-Mail: datenschutz@hauptstadturologie.de

Grundsätze der Verarbeitung personenbezogener Daten

Grundsätzlich verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nur, soweit dies zur Bereitstellung unserer Angebote, Inhalte und Leistungen unbedingt erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt nur nach einer Einwilligung, oder wenn die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist. Sie haben die Möglichkeit, Ihre Daten bei der Eingabe z.B. durch Verwendung einer nur für diesen Zweck genutzten E-Mail-Adresse zusätzlich zu schützen. Die PNCMed gGmbH verpflichtet sich, die Grundsätze der Datenverarbeitung gem. Art. 5 Abs. 1 DS-GVO zu wahren und zu achten. Hierzu gehören die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die Verarbeitung nach Treu und Glauben, die Transparenz, die Zweckbindung, die Datenminimierung, die Richtigkeit der Datenverarbeitung, die Speicherbegrenzung sowie die Integrität und Vertraulichkeit der Daten. Diese Prinzipien finden immer dann Anwendung, wenn wir personenbezogene Daten verarbeiten, also alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Eine besondere Kategorie personenbezogener Daten sind Gesundheitsdaten, auf deren Verarbeitung wir besonders hinweisen. Gesundheitsdaten sind personenbezogene Daten, die sich auf die körperliche oder geistige Gesundheit einer natürlichen Person, einschließlich der Erbringung von Gesundheitsdienstleistungen beziehen und aus denen Informationen über deren Gesundheitszustand hervorgehen.

Verarbeitung personenbezogener Daten bei der Nutzung der Website und der App

Beim Aufrufen der Website hauptstadturologie.de und ihrer Unterseiten werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • Name und URL der abgerufenen Datei,
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
  • verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie Name Ihres Access-Providers.

Diese Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website und der App,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website und der App,
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Das ist der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

Verarbeitung personenbezogener Daten bei der Kontaktaufnahme mittels des Kontaktformulars der Website

Wenn Sie uns mittels unseres Kontaktformulars auf der Website kontaktieren, öffnet sich eine leere E-Mail an info@hauptstadturologie.de. Die von Ihnen mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten werden von uns gespeichert. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) oder Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DS-GVO. Zweck der Datenverarbeitung im Zusammenhang mit einer E-Mail-Anfrage ist die Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Hierin liegt auch das berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten. Zielt der E-Mail-Kontakt auf die Teilnahme an dem Netzwerk Hauptstadturologie ab, ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DS-GVO. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Sie können der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten im Fall einer Verarbeitung auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DS-GVO jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

Verarbeitung personenbezogener Daten bei der Registrierung als Benutzer

Auf Einladung Ihres Arztes können Sie sich im Hauptstadt Urologie Netzwerk registrieren, um so über neue Behandlungsmöglichkeiten informiert zu werden. Mit Ihrer Teilnahme unterstützen Sie außerdem die Wissenschaft und helfen, die Therapie besser zu verstehen. Bei der Registrierung werden folgende personenbezogene Daten erhoben:

  • Identitätsdaten wie z.B. Benutzername, Alter, Geschlecht
  • Kontaktdaten wie z.B. E-Mail Adresse

Ihnen wird ein zufälliger Benutzername von der PNCMed gGmbH zugewiesen.

Nach der Registrierung können Sie weitere Daten in Ihrem Profil zur Verfügung stellen, um im Gegenzug möglichst individualisierte Informationen zu Ihrem entsprechenden Krankheitsbild zu bekommen. Dazu können Sie optional folgende weitere Informationen bereitstellen:

  • Gesundheitsdaten wie z.B. Diagnosen, Therapien oder Fragebögen zur Lebensqualität
  • Sonstige besondere Kategorien personenbezogener Daten wie z.B. Informationen über Behinderungen, Ethnizität oder sexuelle Orientierung

Bei den erhobenen Daten handelt es sich um Gesundheitsdaten. Die Angaben sind freiwillig und die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist die von Ihnen erteilte Einwilligung gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. a) DS-GVO. Diese können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird dadurch aber nicht berührt. Die Daten dienen der Darstellung Ihrer Daten, der Bereitstellung von für Sie relevanten Informationen sowie der Zuordnung zu neuen Studien. Mit Ihren Angaben können Ihre Daten personalisiert dargestellt werden und es kann überprüft werden, ob die Ergebnisse neuer Studien für Sie von Interesse sind und Ihren Krankheitsverlauf positiv beeinflussen könnten. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist der Fall, wenn Sie die Dienste der PNCMed gGmbH nicht mehr nutzen wollen oder die Löschung Ihrer Daten wünschen, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

Verarbeitung personenbezogener Daten bei der Registrierung als Arzt

Wenn Sie als Arzt Teil des Netzwerks Hauptstadt Urologie werden wollen, müssen Sie ein Benutzerkonto für Ärzte eröffnen, um von uns Informationen zu bekommen, wenn eine neue Studie oder Behandlungsoption für einen Ihrer Patienten in Frage kommt. Hierzu verarbeiten wir die folgenden Daten:

  • Praxisname
  • Kontaktdaten
  • Ansprechpartner
  • Bundeseinheitliche Arztnummer

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DS-GVO. Die Daten dienen der Kontaktaufnahme mit Ihnen, damit wir Sie über neue Studien und Behandlungsoptionen für Ihre Patienten informieren können. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist der Fall, wenn Sie die Dienste der PNCMed gGmbH nicht mehr nutzen wollen und ihr Nutzerkonto löschen, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit nutzungsrelevanten Benachrichtigungen

Sofern Sie darin einwilligen, senden wir Ihnen nutzungsrelevante Benachrichtigungen per E-Mail zu. Hierzu gehören Hinweise, dass neue Fragebögen für Sie hinterlegt sind, oder dass Sie Ihre Historie eine Weile nicht mehr gepflegt haben. Hierzu verarbeiten wir Ihre E-Mail-Adresse.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Ihre Einwilligung nach Art. 9 Abs. 2 lit. a) DS-GVO. Diese können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird dadurch aber nicht berührt. Die Verarbeitung dient der Kontaktaufnahme mit Ihnen, um Ihnen die Möglichkeit zu geben, Ihr Profil möglichst aktuell und vollständig zu halten. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist der Fall, wenn Sie die Dienste der PNCMed gGmbH nicht mehr nutzen wollen und ihr Nutzerkonto löschen, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit dem Newsletter

Sofern Sie darin einwilligen, schicken wir Ihnen regelmäßig einen Newsletter mit Neuigkeiten rund um das Netzwerk Hauptstadt Urologie zu. Hierzu verarbeiten wir Ihre E-Mail-Adresse.

Für die Anmeldung zu unserem Newsletter verwenden wir das sog. Double-opt-in-Verfahren. Das heißt, dass wir Ihnen nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse senden, in welcher wir Sie um Bestätigung bitten, dass Sie den Versand des Newsletters wünschen. Wenn Sie Ihre Anmeldung nicht innerhalb von 24 Stunden bestätigen, werden Ihre Informationen gesperrt und nach einem Monat automatisch gelöscht. Darüber hinaus speichern wir jeweils Ihre eingesetzten IP-Adressen und Zeitpunkte der Anmeldung und Bestätigung. Zweck des Verfahrens ist, Ihre Anmeldung nachweisen und ggf. einen möglichen Missbrauch Ihrer persönlichen Daten aufklären zu können.

Nach Ihrer Bestätigung speichern wir Ihre E-Mail-Adresse zum Zweck der Zusendung des Newsletters. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DS-GVO.

Ihre Einwilligung in die Übersendung des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen und den Newsletter abbestellen. Den Widerruf können Sie durch Klick auf den in jeder Newsletter-E-Mail bereitgestellten Link, per E-Mail an datenschutz@hauptstadturologie.de oder durch eine Nachricht an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten erklären.

Weitergabe personenbezogener Daten an den Arzt

Wenn Sie von einem Arzt zur Hauptstadt Urologie eingeladen werden, und von Ihr/Ihm einen Zugangscode erhalten haben, so kann diese/dieser die von Ihnen in Ihrem Profil eingegebenen Daten einsehen. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist die von Ihnen erteilte Einwilligung gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. a) DS-GVO. Diese können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird dadurch aber nicht berührt. Die Übermittlung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten an Ihren Arzt dient Ihrer Versorgung mir neuesten Informationen und Vorschlägen zu Studien und Therapiemöglichkeiten. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist der Fall, wenn Sie die Dienste der PNCMed gGmbH nicht mehr nutzen wollen und ihr Nutzerkonto löschen, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

Weitergabe personenbezogener an Dritte

Zum Zwecke der medizinischen Forschung, der Entwicklung und Überwachung von Medikamenten und medizinischen Tests sowie der Verbesserung der Krankenversorgung stellt die PNCMed gGmbH dritten Parteien Daten zu Alter und Geschlecht, zu Diagnosen, Therapien oder Angaben zur Lebensqualität sowie Angaben zu Behinderungen, Ethnizität oder der sexuellen Orientierung in anonymisierter Form zur Verfügung. In diesem Zusammenhang wird weder Ihr Name noch Ihre E-Mail-Adresse übermittelt, sodass ein Personenbezug nicht hergestellt werden kann. Die Weitergabe beschränkt sich auf Dritte aus den folgenden Gruppen:

  • Universitäten bzw. Forschungseinrichtungen
  • Pharmaunternehmen
  • Anbieter von Diagnostiklösungen
  • Krankenkassen
  • Regulierungseinrichtungen

Einzelne Aufgaben überträgt die PNCMed an ausgewählte Auftragsverarbeiter. Hierzu gehört die Progether AS (Postfach 2179, 1521, Moss, Norwegen) und der Webhost-Provider ALL.-INKL.COM – Neue Medien Münnich (Hauptstr. 68, 02742 Friedersdorf). Diese werden über einen Auftragsverarbeitungsvertrag nach Art. 28 Abs. 3 DS-GVO ordnungsgemäß eingebunden und sind daher auch vertraglich an die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorgaben gebunden.

Personenbezogene Daten werden von uns nicht an ein Drittland übermittelt.

Sollten wir rechtlich dazu verpflichtet sein, werden wir Daten im Rahmen der jeweiligen Gesetze zur Verfügung stellen.

Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit Bewerbungen

Sofern Sie sich über die Webseite www.hauptstadturologie.de auf eine offene Stelle bewerben, werden die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten zum Zweck der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses gemäß Art. 88 Abs. 1 DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 1 BDSG verarbeitet. Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist für die Abwicklung des Bewerbungsprozesses und zur Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses notwendig. Bei Nichtbereitstellung ist es uns leider nicht möglich Sie bei der Auswahl zur Besetzung der ausgeschriebenen Stelle zu berücksichtigen. Eine automatisierte Entscheidungsfindung wird nicht vorgenommen. Ihre Bewerbungsunterlagen werden bei uns für die Dauer des Bewerberverfahrens gespeichert und darüber hinaus für 3 Monate aufbewahrt, um eventuelle Fragen durch Sie beantworten zu können. Nach Ablauf dieser Zeit werden die Unterlagen gelöscht.

Cookies

Wir verwenden zur Verfügungstellung der Dienste des Netzwerks Hauptstadturologie Cookies zum Zwecke der Sicherheit, Nutzungsanalyse und um die Nutzung für Sie zu vereinfachen. Cookies sind kleine Mengen an Text, die zwischen der Anwendung und dem Browser ausgetauscht werden können. Häufig werden damit sogenannte Session IDs gespeichert, die es ermöglichen mehrere zeitlich versetze Zugriffe einem Benutzer zuzuordnen.

Ihr Endgerät kann in der Regel so konfiguriert werden, dass es gar keine, manche oder alle Cookies akzeptiert. Zusätzlich können Sie zum Beispiel auch automatisch alle Cookies entfernen lassen, wenn Sie das Browserfenster schließen. Das genaue Vorgehen ist dabei von Ihrem Endgerät/Browser abhängig. Wenn Ihr Endgerät keine Cookies akzeptiert, kann es sein, dass einzelne unserer Angebote nicht mehr funktionieren bzw. nicht mehr zugänglich sind. Cookies dritter Parteien werden nicht ausgeliefert und Informationen aus Cookies werden nicht mit dritten Parteien geteilt.

Der Einsatz von Cookies dient einerseits dazu, die Nutzung unseres Angebots für Sie angenehmer zu gestalten. So setzen wir sogenannte Session-Cookies ein, um zu erkennen, dass Sie einzelne Seiten unserer Website bereits besucht haben. Diese werden nach Verlassen unserer Seite, spätestens aber, wenn Sie die Browsersession beenden, automatisch gelöscht. Zudem nutzen wir Session Timeout Cookies, die Ihnen die verbleibende Zeit anzeigt, bis die Benutzersession ungültig wird.

Darüber hinaus setzen wir, ebenfalls zur Optimierung der Benutzerfreundlichkeit, temporäre Cookies ein, die für einen bestimmten festgelegten Zeitraum auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Besuchen Sie unsere Seite erneut, um unsere Dienste in Anspruch zu nehmen, wird automatisch erkannt, dass Sie bereits bei uns waren und welche Eingaben und Einstellungen sie getätigt haben, um diese nicht noch einmal eingeben zu müssen. Hierzu gehört etwa die Spracheinstellung auf unserer Website. Der Zweck der Verwendung dieser Cookies ist, die Nutzung unserer Website für die Nutzer zu vereinfachen.

Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die genannten Zwecke zur Wahrung unserer berechtigten Interessen sowie der Dritter nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO erforderlich.

Tracking Tools

Unsere Website verwendet keine Tracking Tools wie Google Analytics oder vergleichbare Services.

Datensicherheit

Um sicherzustellen, dass die Vorschriften über den Datenschutz von uns beachtet werden, haben wir geeignete technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert. Mit unseren Auftragsverarbeitern schließen wir Auftragsverarbeitungsverträge nach Art. 28 Abs. 3 DS-GVO ab und gewährleisten so die Einhaltung der DS-GVO durch diese.

Dauer der Datenaufbewahrung

Wir bewahren Ihre Daten solange auf, wie es für die Erfüllung der Zwecke der jeweiligen Datenverarbeitung notwendig ist. Gegebenenfalls werden Daten länger aufbewahrt, wenn wir dazu gesetzlich verpflichtet sind.

Unter bestimmten Umständen können Sie eine Löschung der Daten veranlassen.

Betroffenenrechte

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener im Sinne der DS-GVO. Uns gegenüber als Verantwortlichem stehen Ihnen folgende Rechte zu:

Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sofern die Verarbeitung der personenbezogenen Daten auf einer erteilten Einwilligung beruht, haben Sie jederzeit das Recht, diese Einwilligung zu widerrufen. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Recht auf Auskunft

Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten. Sofern dies der Fall ist, können Sie Auskunft über folgende Informationen verlangen:

  • die Verarbeitungszwecke;
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, wobei Sie im Zusammenhang mit der Übermittlung an ein Drittland oder an eine internationale Organisation zusätzlich das Recht haben, über die geeigneten Garantien gemäß Art. 46 DS-GVO unterrichtet zu werden;
  • falls möglich, die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch uns oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 DS-GVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Wir stellen Ihnen innerhalb eines Monats nach Eingang Ihres Auskunftsersuchens eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, zur Verfügung. Für alle weiteren Kopien, die Sie beantragen, können wir ein angemessenes Entgelt auf der Grundlage der Verwaltungskosten verlangen. Stellen Sie den Antrag elektronisch, werden wir Ihnen die Informationen in einem gängigen elektronischen Format zur Verfügung stellen, sofern Sie nichts anderes angeben.

Recht auf Berichtigung

Sie haben das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn diese unrichtig sind. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)

Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und wir sind verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Sie widerrufen ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Sie legen Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedsstaaten erforderlich.

Haben wir die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und sind wir zu deren Löschung verpflichtet, so treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.

Das Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist:

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedsstaaten, dem wir unterliegen, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde;
  • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DS-GVO;
  • für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO, soweit das Recht auf Löschung voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • Sie bestreiten die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  • die Verarbeitung ist unrechtmäßig und Sie verlangen anstelle der Löschung die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten;
  • wir benötigen die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, Sie benötigen diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, oder
  • Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung gemäß den oben genannten Voraussetzungen eingeschränkt, so werden diese personenbezogenen Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedsstaats verarbeitet.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den oben genannten Voraussetzungen eingeschränkt, werden wir Sie unterrichten, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung oder auf einem Vertrag beruht und mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In der Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit können Sie erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von uns zu einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Die Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit lässt das Recht auf Löschung („Recht auf Vergessen werden“) unberührt. Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer uns übertragenen Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt.

Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung:

  • für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und uns erforderlich ist,
  • aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedsstaaten, denen wir unterliegen, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
  • mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Wir treffen angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedsstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO verstößt.

Zur Wahrnehmung Ihre Rechte können Sie uns unter datenschutz@hauptstadturologie.de anschreiben.